Moxibustion

 

....ist eine ungewöhnliche Methode, die das Qi bewegt und die

Akupunkturbehandlung ergänzt oder ersetzt.

 

Dabei wird die Wolle aus den Blättern des Beifusses ( artemisia vulgaris ) zu

"Zigarren" gepresst und über bestimmten Akupunkturpunkten verglüht.

DIe Wärme wirkt zerstreuend und energetisierend auf den Qi-Fluss.

Man kann das Moxakraut zu Kügelchen gepresst auch direkt auf auf die Nadel

aufsetzen oder auf einer Ingwerscheibe als Unterlage entzünden.

 

Die Behandlung ist schmerzfrei und die Wärme wohltuend.

 

 

Der wohl am häufigsten angewendete und bekannteste Punkt, ist der letzte

Punkt der Blasenleitbahn ( zhi Yin ).

Geburtsvorbereitend angeandt kann die Moxibustion dieses Punktes den

Embryo "dazu bringen", sich aus der Beckenendlage umzudrehen -

so dass das Köpfchen einen normalen Geburtsweg nehmen kann.