Schmerzen

entstehen durch dauernde Überlastung oder Fehlbelastungen des Körpers :

 

Das Skelettmuskelsystem schützt Knochen und Gelenke, bei Überlastung

können Muskeln verhärten und sind schlecht durchblutet.

 

Schmerzen behandele ich mit klassischer Akupunktur , wärmender Moxatherapie, Schröpfbehandlungen und Kinesio Taping.

 

Je nachdem, wie geschwächt der energetische Zustand des Körpers ist, kann auch eine ergänzende Therapie mit chinesischen Kräutern zum Einsatz kommen.

Was bedeutet Schmerz in der chinesischen Medizin ?

In der chinesischen Medizin sagt man, der freie Fluss des Qi ist gestört.

Auch Funktionsstörungen des Verdauungssystems beruhen häufig auf

mangelnder Durchblutung durch Stress , auch hier würde man von einer

Blockade des Qi sprechen.

 

Das Behandlungsziel besteht darin, den Fluss des Qi wiederherzustellen,

die Anspannung der Muskulatur zu lösen,

die Durchblutung zu stärken und den Schmerz damit zu lindern.

Die Behandlung richtet sich nicht nur nach dem genauen Leitbahnbezug und der Schwäche des zugehörigen Organsystems,

sondern berücksichtigt auch die übergeordneten Ursachen.

 

Das geschieht mit Hilfe der chinesischen Puls- und Zungendiagnose und einer gründlichen Anamnese der Lebens- und Kranheitsumstände.