Achillesehnenentzündung

 

Unter dem Begriff "Achillessehnenentzündung" versteht man eine Entzüdung des Sehnengleitgewebes, das die Sehne umgibt,

oder eine entzündliche Reizung des Sehnenansatzes am Fersenbein.

Häufig besteht ein Druckschmerz am Ansatz der Achillesehne,

eventuell eine Verdickung, Rötung und eine Schwellung, und natürlich Schmerzen bei Belastung.

Trainingspause, eine Schmerz-und entzündungshemmende Therapie, sowie eine Bandage sind die Therapien der Wahl.

Achillodynien (so bezeichnet man alle schmerzhaften Erkrankungen der Achillessehne) lassen sich gut mit Akupunktur, Bestrahlungen

und Kinesio-Taping behandeln.
    

 

Aus chinesischer Sicht  besteht durch die erhöhte Belastung eine Qi-Stagnation,

Qi und Blut können nicht mehr frei fliessen.

Mit besonderen Akupunkturnadeltechniken kann man die Meridiane durchgängig machen, das Qi wieder zum Fliessen bringen ;

chinesische Kräuter lösen die Blut Stase und stützen das Organsystem der Leber, das für die Geschmeidigkeit der Sehnen verantwortlich ist.